„Life is a highway“

vocaldente - ein rein vokales Erlebnis

 

Mittwoch, 18. Januar 2017, 20.15 Uhr

Kulturbahnhof, Cloppenburg

 

Musik aus jedem Jahrzehnt, vom Charleston aus den "Goldenen Zwanzigern", dem deutschen Schlager und Rock'n Roll aus den Fünfzigern über Discomusik aus dem Siebzigern bis hin zu aktuellen Popsongs: mal furios-rasant, mal gefühlvoll-romantisch, mal abgrundtief-komisch, mal tiefgründig-anspruchsvoll. Mit einer einzigartigen Mischung aus perfektem Satzgesang, originellen Arrangements, geistreichen und selbstironischen Moderationen, umwerfenden Choreografien und frischem Auftreten auf hohem Niveau begeistert das Quintett unverwechselbar charmant seit über 10 Jahren sein Publikum.

 

Tobias Kiel und Jakob Buch (Tenor), Benjamin Boresch (Countertenor), Alexander Nolte (Bariton) und Tobias Pasternack (Bass) touren als "vocaldente" durch das In- und Ausland.

 

Das Quintett ist Preisträger der bedeutendsten nationalen wie internationalen Vokal- und a-capella-Wettbewerben in Asien, Europa und den USA.

 

Pur. Authentisch. Genial

 

Eintritt:

Erwachsene: 15,-

Schüler: 5,-

 

 

.......................................................................................................................................

 

 

"Grand Voyage"

Quadro Nuevo

Lieder einer großen Reise: Tango - Jazz - Weltmusik 

 

Sonntag, 12. Februar 2017, 17.00 Uhr 

Kulturbahnhof, Cloppenburg

 

Das Instrumental-Quartett gab seit 1996 über 2.000 Konzerte auf allen Kontinenten. Die spielsüchtigen Virtuosen treten in Jazz-Clubs und bei internationalen Festivals auf, spielen als Straßenmusiker auf den Plätzen des Süden, als Tango-Kapelle zum späten Tanze und als Konzert-Ensemble in großen Sälen wie der New Yorker Carnegie Hall.

 

Quadro Nuevo erzählt mit jedem Lied von einem anderen Ort. Wilde Ritte über die raue Krimhalbinsel, alteuropäischer Charme aus London, mediterrane Leichtigkeit, ein Tango aus New York, verrückte Tage in Istanbul, nächtliche Gelage in Transsylvanien, geheime Gärten in Malaysia, ein warmer Regen in Paris.

 

Ausgehen von einem europäisch geprägten Tango bereichern die vier Künstler ihre Tonpoesie mit Arabesken, Balkan-Swing und waghalsigen Improvisationen.

 

Mulo Francel - Saxophone, Klarinetten

Andreas Hinterseher - Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon

D.D. Lowka - Kontrabass, Percussion

Evelyn Huber - Harfe, Salterio

 

Eintritt:

Erwachsene 18,-  

Schüler  10,-

 

 

.......................................................................................................................................

 

 

"Die neuen Gesichter des deutschen Jazz"

 Triosence

 

Freitag, 07. April 2017, 20.15 Uhr 

Kulturbahnhof, Cloppenburg

 

So nennt der "stern" das Trio um Bernhard Schüler (piano) mit Matthias Nowak (bass) und Stephan Ernie (Drums) und vergibt Höchstnoten für ihre CD's.

 

Seit Entstehung der Band 1999 hat "triosence" in Deutschland so ziemlich alles abgeräumt, was es an Jazzpreisen zu gewinnen gibt, und auch im Ausland zählt sie mittlerweile zu den erfolgreichsten Jazzimporten. So schreibt das japanische Swing Journal beispielsweise vom "Pianotrio, das unseren Eindruck vom steifen deutschen Jazz weggewischt hat".

 

In ihrem Tourplan stehen neben Konzerten in Deutschland Tourneen in den USA, Brasilien, Japan, Malaysia, Spanien, Norwegen, der Türkei, dem Libanon und Albanien u.a. Über die Jahre hat die Band einen unverwechselbaren eigenen Stil entwickelt, den sie selbst als "songjazz" bezeichnet. Die melodiebetonte Mischung aus Jazz, Fusion, Folk und World Music überzeugt nicht nur Kenner sondern auch jene, die mit Jazz bislang wenig anfangen konnten.

 

 

Eintritt:

Erwachsene: 15,-

Schüler: 5,- 

 

 

.......................................................................................................................................

 

 

"Ringparabel"

Ventapane Streichquartett

 

Sonntag, 14. Mai 2017, 17.00 Uhr  

Kreishaus, Cloppenburg

 

Vier Musiker aus dem Oldenburger Staatsorchester gründeten das Streichquartett "ventapane" nach den gelcihnamigen Geigenbaumeistern Lorenzog und Pasquale Ventapane (um 1820).

 

Ihr Programm "Ringparabel" umfasst Werke eines jüdischen, eines muslimischen und eines christlichen Komponisten. Vorgelesene Auszüge aus der Ringparabel aus Lessings "Nathan der Weise" verdeutlichen die Idee des Programms mit Komponisten aus verschiedenen Weltreligionen.

 

 

Programm:

Erwin Schulhoff (1894-1942)

Streichquartett Nr. 2 (1925)

 

Samir Odeh-Tamimi (*1970)

Streichquartett Ringparabel

(Kompositionsauftrag und Uraufführung 2014 vom "ventapane" Streichquartett)

 

Ludwig von Beethoven (1770-1827)

Streichquartett op. 131 (1825)

 

 

Eintritt:

Erwachsene 15,-  

Schüler 5,-

 

 

.......................................................................................................................................

 

 

"Beethoven hoch drei"

Ensemble Klangkunst, Cloppenburger Projektchor

 

Sonntag, 11. Juni 2017, 17.00 Uhr  

Stadthalle, Cloppenburg

 

Unsere "Hoch drei"-Reihe wird mit einem kräftigen Höhepunkt fortgesetzt: Ludwig van Beethovens Fünfte Sinfonie c-Moll mit dem berühmten ta-ta-ta-taaaa-Anfang und dem beeindruckenden "Durch Nacht zum Licht" in vier Sätzen.

 

Das "Ensemble Klangkunst" unter der Leitung von Arthur Mildner wird die Ouvertüre zu Goethes "Egmont", die Violinromanze F-Dur mit Arthur Mildner als Solisten und zusammen mit einem Cloppenburger Projektchor, Gesangssolisten und dem Pianisten Ludwig Kleinalstede die Chorfantasie op. 80 spielen.

 

So ist Beethoven zu erleben in allen Stimmungen, von schicksalshaft über zärtlich bis hin zu jubelnder Begeisterung.

 

 

Eintritt:

Erwachsene 25,-  

Schüler 12,-

 

 

......................................................................................................................................